Schon Belá Bartók war fasziniert von zwei Dingen: Natur und traditionelle Musik. In seiner Jugend faszinierte ihn die raue Direktheit der ungarischen Volksmusik. Er komponierte stets angeregt von den Eindrücken, die er auf seinen Reisen sammelte.

Fast 100 Jahre später folgt Judith Goldbach in ihrem persönlichen Reisetagebuch den Spuren Bartóks und lässt sich von seiner Musik inspirieren. Vielseitig und abwechslungsreich klingen ihre Stücke, die auf Volksweisen aus Ungarn und dem Balkan zurückgehen. In energiegeladenen Improvisationen des gesamten Quartetts erklingt die Emotionalität der rumänischen Bauerntänze. Duo-Passagen von minimalistischer Zerbrechlichkeit spiegeln die Schlichtheit der Folklore wider.

JUDITH GOLDBACH – Reisetagebuch

Artikelnummer: JNA7115
€15.00Preis
  • Judith Goldbach (Kontrabass)

    Tim Hurley (Bassclarinette/ Saxophon)

    Claus Kiesselbach (Marimba-/ Vibraphon und Glockenspiel)

    Christian Huber (Schlagzeug/ Percussion

  • 1. Siebenbürgischer Tanz (Rumänien) – 06:25
    2. Todora’s Dream (Bulgarien) – 06:40
    3. Dance Grom Maramaros (Ungarn) – 05:31
    4. Im Freien (Judith Goldbach) – 07:02
    5. Interlude (Judith Goldbach) – 02:21
    6. Edelezi (Traditional) – 05:58
    7. Mahalageasca (Mahala Rai Banda) – 07:18
    8. Kis Kacsa (Ungarn) – 06:26
    9. Nazad, Nazad Kalino Mome (Mazedonien) – 05:48